Menu
menu

Neue Publikation in der wissenschaftlichen Reihe der Stiftung

Alexander Sperk: Die Geheime Staatspolizei in Anhalt. Personal, Lageberichte, Verfolgte | Wissenschaftliche Reihe der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt, Bd. 5

Die Geheime Staatspolizei in Anhalt. Personal, Lageberichte, Verfolgte

Die Geheime Staatspolizei gehörte auch in Anhalt zu den wichtigsten Repressionsmitteln des NS-Regimes. Ihre Geschichte wird erstmals umfassend aufgearbeitet. Neben der Analyse der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Situation in Anhalt von 1932 bis 1935 liegt ein Schwerpunkt auf den Biografien der Gestapo-Angehörigen und deren Lebenswegen nach Kriegsende. Die edierten Gestapo-Lageberichte (1934-1936) werden eingehend kommentiert. Biografien fast aller darin genannten Personen sind in einem Anhang aufgeführt. Ergänzt wird die umfangreich bebilderte Publikation durch neue Forschungsergebnisse zum KPD und SPD-Widerstand sowie durch Personen-, Orts- und Sachregister.

Hrsg. von der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt | Halle: Mitteldeutscher Verlag 2021 | 614 S. | ISBN 978-3-96311-373-4 | 48,00 €